Schnelle Bolognese

Schnelle Bolognese

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Food
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Das Lieblingsessen meines Sohnes stand heute auf dem Wochenspeiseplan. Also Töpfe in die Hand und loskochen. Das Rezept für die schnelle Bolognese ist wirklich einfach und so habt Ihr im Handumdrehen eine schnelle Bolognese – Soße, die auch noch schmeckt und gesund ist. Experimentiert ruhig etwas bei dem Gemüse, denn das ist doch das Tolle am Kochen – immer etwas anderes hinzugeben und man kann sich so selbst durchlesen.

Was ihr für die schnelle Bolognese benötigt:

  • 200 g Sellerie
  • 250 g Karotten
  • 2 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g Hackfleisch
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Loorbeerblätter
  • 500 g passierte Tomaten
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Vegeta, Basilikum, Oregano)

Wir waschen das Gemüse und schneiden es ganz klein. Als erstes gebt ihr das Olivenöl in den Topf und lasst es heiß werden. Nun die Zwiebel und den Knoblauch schön andünsten. Das Hackfleisch kommt hinzu und wird ca. 5 Minuten mitgedünstet. Wenn das Hackfleisch schön bröselig ist, gebt ihr die Karotten und den Sellerie dazu. Das ganze darf jetzt nochmal 5 Minuten vor sich hin köcheln.

Nun gebt ihr die passierten Tomaten, 500 ml Wasser, die Loorbeerblätter und die ganzen Gewürze hinzu. Das Ganze lasst ihr dann eine gute halbe Stunde auf niedriger Stufe köcheln. Schmeckt nochmals ab und würzt bei Bedarf nochmals nach.

Sind wir mal ehrlich: Die schnelle Bolognese hat sich fast von alleine gekocht 😉 Naja, nicht ganz, aber ich denke, dass dieses Rezept auch für einen Kochanfänger geeignet ist. Falls doch noch Fragen aufkommen, hinterlasst einen Kommentar. Ich freue mich über jedes Feedback.

Wir haben die Soße mit selbstgemachten, bunten Tagliatelle gegessen. Ich sage Euch eins, das war der Knaller für meinen Sohn. Bunte Nudeln. Das ist schon lustig und so hat man direkt auch Spaß beim Essen.

Schnelle Bolognese einfach und lecker
Guten Appetit 🍝

Lass Deine Meinung da
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar