Was tun mit einem Kleinkind während der Coronazeit?

Momentan ist es für uns alle eine schwierige Zeit. Vielleicht ist man im Home Office, vielleicht in Kurzarbeit oder hat sogar seinen Job verloren. Wenn man dann auch noch Kinder hat, wird das ganze zum Hürdenlauf. Was tun, wenn die Kinder Tag für Tag daheim sind? Keine Kontakte, keine Schule, keinen Kindergarten. Hierbei entsteht Kinderwahnsinn!

Wir müssen kreativ werden und uns die verrücktesten Sachen ausdenken. Man kann ja nicht einfach mal in den Zoo, ins Schwimmbad oder in einen Indoorspielplatz.

  • Aqua Beads – Wasserperlen

Ich verspreche euch, es wird ein Spaß! Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit den Perlen zu spielen. Man kann sie in einen Wäschekorb füllen oder in einen kleinen aufblasbaren Pool. Sobald sie in Kontakt mit Wasser kommen, werden sie größer und weich. Das spricht insbesondere die Sensorik an. Nun stellt dem Kind noch Löffel und Gefäße hin und lasst es darin rummatschen. Achtet beim Kauf nur auf die Inhaltsstoffe, denn gerade kleinere Kinder könnten versuchen, es sich in den Mund zu stecken.

  • Kaltporzellan aus nur drei Zutaten, die garantiert jeder daheim hat

60 g Stärke

125 g Natron

85 g Wasser

Diese drei Zutaten werden verrührt und kommen in einen Topf. Unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis der Teig fest geworden ist. Nun nur noch auskühlen lassen und ausrollen. Jetzt könnt ihr Handabdrücke, Wandhänger oder einfach Figuren erstellen. Lasst eure kunstvollen Gegenstände einfach ein paar Tage an der Luft trocknen.

  • Spielwiese aus Luftballons

Hierfür benötigt ihr einige Luftballons und ein großes Bettlaken. Fertig ist die riesen Spielwiese, auf der rumgesprungen und rumgetollt werden darf. Gelegentlich platzt ein Ballon, aber mein Sohn fand gerade das noch lustiger.

  • Zaubersand – kinetic sand

Auch hier habt ihr bestimmt (fast) alles daheim. Man benötigt lediglich:

1 kg Mehl

150 ml Babyöl

und nach Bedarf flüssige Lebensfarbe

Nun wird alles zusammen vermengt. Es fühlt sich total toll an. Zuerst ist der Sand total weich, knetet man ihn aber wird er fester und man kann Figuren daraus bauen.

  • Burg aus Pappkartons bauen
  • Aus Klopapierrollen lustige Männchen oder Tiere basteln
  • Mit Fingerfarbe Fenster bemalen – ein Spaß für Groß und Klein!
  • Bananenwaffeln ohne Zucker backen

Rezept für ca 3 Waffeln

1 Ei

50 ml Öl

1 Banane (je reifer desto süßer)

100 g Mehl

50 ml Milch

½ TL Backpulver

Alles schön vermengen und in einem Waffeleisen oder als Pancakes in der Pfanne ausbacken. Wer keine Eier daheim hat, kann das Rezept auch ohne Ei machen, braucht dann aber mehr Banane. Guten Appetit!

  • Seifenblasen einpacken und ab ins Feld

Gerade bei schönem Wetter kann man draußen Seifenblasen machen. Die Sonne spiegelt sich in den Seifenblasen und das Kind hat total viel Spaß.

  • Kartoffelstempel

Wer erinnert sich nicht an den Spaß aus der Kindheit? Die Kartoffeln werden halbiert und es wird eine Form ausgeschnitten. Danach den Stempel einfach in Farbe (Fingerfarbe oder Acryfarbe) tauchen und los geht’s. Entweder bestempelt man ein Blatt Papier oder einen Kissenbezug. Da kann man direkt schon die ersten Geschenke für die Verwandten abarbeiten.

  • Playmais

Aus Playmais kann man die verschiedensten Figuren/Tiere basteln. Man kann sie schneiden, formen und dann einfach nur anfeuchten und wild drauf los basteln. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn euch die Ideen gefallen haben, lasst einen Kommentar da. Ich habe da noch so eine oder andere Idee dazu.

Lass Deine Meinung da
[Total: 2 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar