Schlafen, essen, Windel voll

Man könnte meinen ich rede hier über unseren Sohn, aber wisst ihr was? Das gleiche trifft auch auf die Mama zu. In den ersten Wochen nach der Geburt sind die drei Themen, die einzigen, die mich beschäftigt haben. Naja…und das nicht nur bei meinem Sohn. Ich hatte ständig Hunger, war ständig Müde und die Windel für uns Ladys war auch ständig voll.

Wir durften nämlich nach einem kurzen zweiwöchigen Aufenthalt im Krankenhaus schon heim. Wyatt hat sich toll weiterentwickelt. Er ist nun mal ein richtiger Löwe. Zuhause angekommen wurde penibel Buch geführt. Wann macht er kaka? Wann isst er? Wie viel wiegt er? Wie ihr seht bin ich die Helikopter Mama in Person. Aber wisst Ihr was? Zu der Zeit war ich es einfach wahnsinnig gerne.

Ich habe einen tollen Mann an der Seite und durfte oft ausschlafen und mich einfach mal erholen und das obwohl er seinem Vollzeitjob nachgehen musste.

Ich kann Euch sagen, ich war ein Biest zu dieser Zeit. Denn ich sah ja immer noch aus wie ein Wal und die ganzen Versprechungen, dass meine Schwangerschaftsstreifen weggehen waren bloß Lügen. Wie eine Ziehharmonika, die kaputt war, hing mein Bauch runter. Rundum unzufrieden!

Und trotzdem…wer hat mich immer wieder aufgebaut? Mir gesagt, ich sei eine wunderschöne Frau? Mein Mann.

Lass Deine Meinung da
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar