Kinderwunsch

...oder wie einen das Warten in den Wahnsinn treibt



Viele von euch kennen das. Da gibt es diese eine Freundin, die ihre Pille absetzt und im nächsten Zyklus schwanger ist. Nein, diese Freundin bin ich nicht. Ich gehöre eher zu der Fraktion, monatelanges Warten und Hibbeln. „Mach dir keinen Stress, das wird schon. Nur nicht zu viel daran denken“. Haha…und wie geht das? Nicht daran denken? Es geht nicht, sage ich euch. Wenn man einen Kinderwunsch hat, ist dieser immer im Hinterkopf. Aber was man machen kann, ist sich in andere Aufgaben zu stürzen. Im Dezember 2017 habe ich einen Heiratsantrag von meinem Mann bekommen. Das war der perfekte Ausgleich für mich.

Ich beschäftigte mich also nur noch mit dem Thema Hochzeit und begann noch eine Rundreise in die USA zu planen. Alles war gebucht! Doch plötzlich? Ging es mir immer schlechter. Dass ich schwanger sein könnte, war der letzte Gedanke den ich hatte. Ich machte einen Termin zur Blutabnahme beim Hausarzt. Und nun stand ich da und überlegte…was war bloß mit mir los? Ich war so erschöpft und unausgeglichen. Doch dann, kam urplötzlich ein klitzekleiner Hoffnungsschimmer. Könnte ich schwanger sein? Also ab zur Apotheke, Test holen und zuhause auf die Pipi-Box. Als ich den ersten Test machte, konnte ich es kaum glauben….zwei Striche! Wieso ich noch einen Test machte? Weil mein lieber Göttergatte der Meinung war, es sei zu undeutlich. Somit habe ich kurzerhand einen Test geholt mit den klaren Worten -SCHWANGER-

Lass Deine Meinung da
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar